Restrukt­urierer

In der Phase der Neuausrichtung eines Unternehmens ist vor allem der Überblick gefragt. Neben einem klar strukturierten, mit Teilzielen versehenen, Plan ist die Aufteilung der Verantwortlichkeiten unumgänglich. Jedoch steht nicht nur das Unternehmen im Brennpunkt, sondern auch alle Schlüsselpersonen mit Ihren beruflichen und teilweise auch privaten Interessen und Visionen.

Klärende Gespräche mit MitarbeiterInnen, GesellschafterInnen, SteuerberaterInnen und den Finanzinstitutionen stehen an der Tagesordnung. Wir kennen aus eigener operativer Erfahrung den steigenden Druck und die schlaflosen Nächte vor kritischen Entscheidungen. Um Ihnen den Druck zu nehmen, legen wir gemeinsam die Sachlage klar auf den Tisch, beurteilen die Situation und bewahren in den notwendigen Gesprächen einen kühlen Kopf. Damit Sie wieder entspannt schlafen können.

Arbeitsproben

Referenz 1

Ein großes österreichisches Transportunternehmen wurde vor einigen Jahren aus rechtlichen und familiären Gründen in zwei operativ tätige Firmen aufgeteilt.

Beide Unternehmen sind in extremen Liquiditätsschwierigkeiten und den Eigentümern mangelt es an weiteren Sicherheiten. Es fehlt der notwendige tiefe Einblick in die Unternehmen.

Die erarbeitete Liquiditätsplanung und klare Einsparungen ermöglichte eine neue Kreditlinie, welche die notwendige Zeit für die geplanten Maßnahmen mit sich bringt.

Referenz 2

Eine Spezialschlosserei mit hohem Montageanteil hat vor der Finanzkrise neu gebaut. Die Dienstverträge berücksichtigen die saisonale Auftragslage nicht.

Die Aufträge stagnieren und die Einnahmen stehen in einem ungünstigen Verhältnis zu den Krediten. Die MitarbeiterInnen sehen die Situation jedoch sehr optimistisch.

Eine Liquiditäts- und Auftragsplanung sowie ein neues Arbeitszeitmodell bringen inkl. strategischem Einkauf das notwendige Kapital für die Fortführung und den Turnaround.

Referenz 3

Ein kleines Unternehmen mit innovativem Patent hat erste Erfolge in einem Nischenmarkt. Die Eigentümer haben ihr gesamtes Vermögen eingebracht.

Es werden die geplanten Umsätze und Deckungsbeiträge nicht erwirtschaftet. Zur Marktbearbeitung wäre viel mehr Kapital notwendig.

Der Verkauf einer Lizenz bringt Sicherheiten für frisches Kapital. Ein neues Produkt für einen anderen Nischenmarkt bringt das Unternehmen zur Marktführerschaft.